Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

von der AGJF

Aktuelles - von der AGJF

Neues Rechtsgutachten! Aufsichtspflicht und Verkehrssicherungspflicht in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Fragen rund um die Themen Aufsichts- und Verkehrssicherungspflicht - sei es bei Veranstaltungen, Freizeiten oder ganz einfach im Offenen Bereich der Jugendzentren – sind und bleiben ein Dauerbrenner. So schnell wie sich die Themen und Aktionen in der OKJA verändern, so schnell ändern sich unter Umständen auch die möglichen „Gefahrensituationen“ und damit auch die Fragen zur Verantwortung der Mitarbeiter*innen und schlimmstenfalls zur Haftung bei Unfällen.
Das von der AGJF in Auftrag gegebene Rechtsgutachten trägt einen wichtigen Teil zur Klärung der Rechtslage für die OKJA bei.

Träger der OKJA als attraktive Arbeitgeber

-  Neue AGJF-Broschüre für die Fachkräftegewinnung -
Immer mehr Träger kennen inzwischen diese Situation: trotz recht guter Bedingungen finden sich kaum mehr qualifizierte Fachkräfte. „Was tun?“,  fragen sich immer mehr Personalverantwortliche in kleinen, mittleren und - zunehmend auch -  großen Einrichtungen der OKJA. Mit der neuen Broschüre möchte die AGJF Träger der Offenen Kinder- und Jugendarbeit unterstützten, in ihren Einrichtungen den Bereich Personalgewinnung und –bindung aktiv zu gestalten und sich als Arbeitgeber attraktiv auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren.



Save the Date: 6. Jahrestagung der Offenen Kinder-und Jugendarbeit

am 27./28.05.2019 im Tagungszentrum Gültstein
Unter dem Titel "Offene Kinder- und Jugendarbeit – Offene Gesellschaft  - Jugendliche Lebenswelten im Härtetest" beleuchten wir die Auswirkungen einer (vermeintlich?) offenen Gesellschaft auf die Lebenswelten junger Menschen. Was  bedeuten veränderte Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen für den pädagogischen Alltag in den Einrichtungen? Welche (neuen) Spannungsfelder ergeben sich daraus für Fachkräfte? Wo müssen Haltungen von Fachkräften unter neuen Blickwinkeln reflektiert werden? Die Tagung findet in Kooperation mit dem KVJS statt. Die detaillierte Ausschreibung verschicken wir im Februar 2019 – dann startet auch das Anmeldeverfahren!

DS-GVO die Zweite: mehr Klarheit zur Nutzung von „WhatsApp“

Inzwischen mehrfach bestätigt ist, dass der Messenger-Dienst „WhatsApp“ den Anforderungen der neuen DS-GVO offenbar nicht genügt. Das hat zunächst nichts mit der OKJA bzw. dem Alter der Nutzer*innen zu tun. Selbst für die Verwendung im privaten Bereich ist der Dienst offenbar grenzwertig. Grund dafür ist, dass WhatsApp alle Kontaktdaten auf dem Handy ausliest – also auch die, die WhatsApp gar nicht benutzt – und diese Daten außerhalb der EU speichert!

Datenschutz Grundverordnung

 - Zwischen Panik Gelassenheit: Die DS-GVO in der Kinder- und Jugendarbeit -
„Bitte bestätigen Sie…“ die meisten wurden in den letzten Wochen überschwemmt von Anfragen zur Zustimmung für die Verwendung der eigenen Daten und jede Website heischt um die Zustimmung für ihre Cookies. Große Aufregung. Nicht, dass da nichts wäre, aber wie immer wird das nicht so heiß gegessen…

Aktualisiert und überarbeitet „Meine 2. Heimat – das Juze“

Endlich ist sie da: Die neu überarbeitete Ausgabe unserer Grundlagenbroschüre „Meine 2. Heimat – das Juze“!
Kurz und verständlich informiert das Heft entlang aktueller Debatten über die Grundlagen und Leistungen der Offenen Kinder-und Jugendarbeit.

Neuigkeiten zum neuen GEMA-Tarif

Über den Tarif „WR-KJA“, der ab dem 1.1.2018 für die Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit gelten wird, haben wir ja schon mehrfach berichtet. Inzwischen hat die GEMA, wie angekündigt, begonnen die alten Verträge zu kündigen und die mögliche Umstellung auf den neuen Tarif bringt viele Fragen mit sich.

Neuer GEMA Tarif „WR-KJA“ für die Kinder- und Jugendarbeit

Viele Mitglieder der AGJF haben für ihre Einrichtungen GEMA Verträge nach dem bisherigen Tarif WR-OKJE abgeschlossen. Dieser Tarif wurde von der GEMA gekündigt. Unsere Partnerorganisation die Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e.V. (BAG-OKJE)  hat mit der GEMA den neuen Tarif „WR-KJA“ ausgehandelt. Dieser gilt ab dem 1.1.2018. Wie es nun weitergeht und welche Veränderungen der neue Tarif bringt, erfahren Sie in den folgenden Infos.   

Rahmenbedingungen und Strukturqualität in der OKJA – die AGJF legt sich auf klare Empfehlungen fest

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit braucht stabile, tragfähige Strukturen. Ihre Aufgabe ist in den letzten Jahren nicht einfacher geworden, vielfältige Anforderungen kommen auf die Fachkräfte zu. Deshalb hat die AGJF für hauptamtliche geführte Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Rahmenbedingungen und Strukturqualität klar beschrieben. Damit stellen wir eine fachlich begründete, leicht lesbare Leitlinie für eine funktionierende, wirksame Offene Kinder- und Jugendarbeit zur Verfügung. Mit dabei: eine Vorlage zur Kalkulation der Kosten!

Steuern auf Getränkeverkauf? – die AGJF klärt die Rechtslage

Immer wieder taucht das Thema auf: Wie ist das mit der Umsatzsteuer, wenn in der Einrichtung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Getränke und /oder Speisen verkauft werden? Müssen wir Gewerbesteuer zahlen? Körperschaftssteuer? Die AGJF hat eine renommierte Kanzlei beauftragt, dieser Frage nachzugehen und stellt nun das zweite Rechtsgutachten in Form eines „Vermerks“ für die Mitglieder und alle Einrichtungen vor!

Rechtsgutachten zur Schankerlaubnis – endlich Klarheit!

Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit brauchen in der Regel keine „Schankerlaubnis“
Das Thema beschäftigt viele Einrichtungen seit Jahren immer wieder: Bedarf der Betrieb eines Jugendhauses, bei dem Getränke verkauft werden (und das ist bei praktisch allen der Fall…) einer so genannten „Schankerlaubnis“ oder nicht? Das Rechtsgutachten, das die Kanzlei „Gleiss Lutz“ für de AGJF erstellt hat, kommt zu dem Schluss: in den allermeisten Fällen nicht!

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.