Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Wozu Jugendarbeit?
2021-10-12 15:59

Wozu Jugendarbeit?

 - Untersuchung zu den Potentialen und zum Nutzen Offener Kinder- und Jugendarbeit in Hessen -
Ziel der der Studie ist es exemplarisch herauszuarbeiten, welchen Beitrag die OKJA zum Aufwachsen junger Menschen in modernen Gesellschaften leisten kann, aber auch welche Potentiale und welcher Beitrag ihr von ihren
Besucher*innen zugeschrieben wird. Gleichzeitig soll in den Blick genommen werden, mit welchen gesellschaftlichen Erwartungen sie sich konfrontiert sieht, wie sie sich hierzu positioniert und wie sie strukturell und fachlich abgesichert ist.



Der provokative Titel „Wozu Jugendarbeit“ verweist auf die Situation, in der sich viele Standorte der offenen Kinder- und Jugendarbeit befinden: Es besteht ein deutlicher Legitimationsdruck, vielerorts ringen die Fachkräfte um eine Schärfung ihres Auftrages und nicht selten hat sich die Offene Kinder- und Jugendarbeit mit Hausaufgabenbetreuung und anderen Angeboten als zweites Standbein der Schule etabliert oder ist zunehmend im Bereich der erzieherischen Einzelfallhilfen tätig.
Mit der vorliegenden Studie der Frankfurt University of Applied Sciences erhalten Fachkräfte die Chance, in sechs hessischen Standorten der OKJA zu Besuch sein zu dürfen und die Jugendarbeit, ihre Zugänglichkeit, die Arbeitsweise, die Angebote und die jeweils eigene Haltung mit den Augen der Jugendlichen, der Mitarbeitenden und der Organisationsebene/Leitung kennenzulernen.
Prof. Larissa von Schwanenflügel, Celine Heinrich und ihrem Team der Frankfurt University of Applied Sciences gelingt es außerordentlich gut, neben der Darstellung divergierender Praxisstrukturen, Faktoren und Empfehlungen für eine gelingende OKJA herauszuarbeiten.

In einem gesonderten Kapitel wird die Praxis der OKJA in der Corona-Pandemie fokussiert, wobei für die Zukunft u.a. Chancen gesehen werden in Möglichkeiten digitaler Jugendarbeit und in sozialräumlicher Arbeit als hinausreichende, hybrid-übergreifende Arbeit zwischen analogen und digitalen Zugängen.

Die Studie ist hier einsehbar:
https://www.bsj-marburg.de/fileadmin/user_upload/downloads/Wozu%20Jugendarbeit_Abschlussbericht_Schwanenfluegel_Heinrich.pdf

Wozu Jugendarbeit? //Untersuchung zu den Potentialen und zum Nutzen Offener Kinder- und Jugendarbeit In Hessen
Abschlussbericht
143 Seiten
Autor*in: Larissa von Schwanenflügel, Celine Heinrich, Mareike Blackert, Marcel König, Verena Witte
Mitarbeit: Jochem Schirp, Elke Draxler, Roland Sautner und Elke Schimpf
Graue Literatur / Bericht
Frankfurt University of Applied Sciences, Frankfurt a.M., 2021


Zurück

Copyright 2021 Seaside Media. All Rights Reserved.