Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Neuer IDA-Reader über Klassismus und Rassismus erschienen
  • AGJF
  • Aktuelles
  • Neuer IDA-Reader über Klassismus und Rassismus erschienen
2022-11-30 13:21

Neuer IDA-Reader über Klassismus und Rassismus erschienen

Der Reader beschäftigt sich mit der Diskriminierung, die sich durch die Abgrenzung und Hierarchisierung von Klassen, sozialen Schichten oder Milieus ergibt. Klassismus meint die Diskriminierung aufgrund der sozialen Herkunft oder des sozialen Status. Die Beiträge verdeutlichen die komplexen Zusammenhänge zwischen Rassismus und Klassismus und regen zu einer Auseinandersetzung mit diesem Aspekt von Intersektionalität an. Ein Kapitel nimmt speziell Bezug auf die Kinder- und Jugendarbeit und betrachtet hier Widersprüche und Herausforderungen aus intersektionaler Perspektive.



Klasse und Klassismus zeigen sich in allen Lebensbereichen. Die Zugehörigkeit zu einer Klasse und damit verbundene Prozesse der Anerkennung und Abwertung prägen Menschen von Geburt an. Sie beeinflussen, wie gesund wir aufwachsen, wie wir sprechen, was wir essen, wie wir uns kleiden, welche Musik wir hören und welche Chancen wir im Leben erhalten und welche nicht. Gleichzeitig führt Rassismus dazu, dass Menschen z.B. Zugänge zu sinnvoller Lohnarbeit und Wohnraum verwehrt oder erschwert werden oder kulturelles Wissen abgewertet und unsichtbar gemacht wird. Klassismus und Rassismus sind also aufs engste miteinander verzahnt.

Daran knüpft der Reader an und fragt, in welchen Erscheinungsformen sich die Intersektionalität von Rassismus mit Klassismus zeigt, wie sich Klassismus und Rassismus in den Erfahrungen von betroffenen Menschen niederschlagen, wie die Folgen der spezifischen Überschneidung gerechtfertigt werden und wie sich Klassismus und Rassismus in institutionellen Strukturen verketten.

Im Kapitel „Mehr geht nicht?“ — Widersprüche und Herausforderungen in der Kinder- und Jugendarbeit und Jugendbildung aus intersektionaler Perspektive - nehmen die beiden Autorinnen Anastasia Paschalidou und Chaitali Das, zusätzlich die Diskriminierungsform des Adultismus in ihre Betrachtungen auf. Dabei nehmen sie die spezifischen Wirkungen, die eine Verschränkung dieser drei Diskriminierungsformen entfalten, in den Blick.
Ein Glossar ergänzt den Reader.

Zur Bestellmöglichkeit
https://www.idaev.de/publikationen/reader

Zum kostenfreien Download
https://www.idaev.de/fileadmin/user_upload/pdf/publikationen/Reader/2022_Klassismus_Rassismus.pdf

Klassismus und Rassismus – Dimensionen einer vielschichtigen Intersektion
IDA e.V. (Hrg): Sebastian Seng, Dyana Rezene, Ansgar Drücker
Düsseldorf 2022
132 S., Broschüre
ISSN 1616-6027











Zurück

Copyright 2023 Seaside Media. All Rights Reserved.