Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

„Echt Fake, ich schwör!“
2021-06-02 11:12

„Echt Fake, ich schwör!“

Verschwörungsmythen haben Hochkonjunktur und verbreiten sich rasant über die sozialen Medien. Auch Jugendliche sind damit täglich konfrontiert. Doch warum sind Fake News und Verschwörungen so beliebt, welche Gefahren gehen von ihnen aus und wie kommt man ihnen auf die Spur? Diese und weitere Fragen will das Projekte kreativ und spielerisch beantworten. Anmeldung ist ab sofort möglich.
Das Projekt richtet sich zwar in erster Linie an Schulen, aber auch für außerschulische Bildungseinrichtungen, z.B. Jugendzentren stehen in einem kleineren Umfang Plätze zur Verfügung.  
Das Projekt ist kostenfrei. Teilnehmen können Schüler*innen ab Klasse 7 in AGs oder im Klassenverband und Gruppen an außerschulischen Bildungseinrichtungen.
Hier sind die Rahmenbedingungen ähnlich wie bei Schulen:
- das Projekt findet an 3 Tagen für jeweils min. 4 Stunden statt,
- die Gruppengröße sollte nicht mehr als 20 Teilnehmende betragen,
- das Alter etwa 13/14 Jahre

Das Projekt kann sowohl online als auch vor Ort durchgeführt werden.
Die Teilnehmenden brauchen bei der online-Version auf jeden Fall ein Gerät, mit dem sie Audio-/Videoaufnahmen herstellen können (am besten Laptop, Tablet oder Smartphone gehen auch).
Bei Bedarf kann die technische Ausstattung zur Verfügung gestellt werden.
Die Aufsichtspflicht kann NICHT von den Referierenden übernommen werden.

Ablauf
Nach einer Einführung in den Themenbereich kreatives Storytelling, lernen die Teilnehmer*innen selbst fesselnde Geschichten zu entwickeln. Um das Thema Fake News komplett zu durchdringen, erfinden die Jugendlichen ihre eigenen spannenden, lustigen oder absurden Verschwörungserzählungen. Sie führen Radiointerviews mit vermeintlichen Expert*innen, schreiben Zeitungsartikel über angebliche Beweise oder erstellen Videos, in denen die scheinbar einzige logische Folge von sogenannten Fakten aufgedeckt wird.
Die Medienpädagog*innen unterstützen sie bei der Erstellung der medialen „Beweisstücke“. Nicht fehlen darf die Auflösung in der Gruppe: Mit welchen Mechanismen haben sie versucht, die anderen Teilnehmenden von ihren Geschichten zu überzeugen?

Alle Informationen / Bewerbungsbogen sind zu finden unter:
https://www.lkjbw.de/schule-kultur-medien/echt-fake-ich-schwoer/?L=0

Kontakt
Agnes Will
Telefon 0711 95 80 28 11
will@lkjbw.de

Gefördert wird „Echt Fake, ich schwör!“ von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK).
Das Projektformat wurde beim Ideenwettbewerb „idee bw“ der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg mit 20.000 Euro ausgezeichnet.

Zurück

Copyright 2021 Seaside Media. All Rights Reserved.